„Petite Marquise“ Echternach steht im Mittelpunkt des Interesses

Pressekonferenz des Stadtmarketings Echternach am 15. Mai 2017

Echternach, den 15. Mai 2017 – „Eng Gemeng a Bewegung!“ lautet das Motto, mit dem die Stadt Echternach vor drei Jahren mit dem Aufbau eines professionellen Stadtmarketings begann. Wesentlicher Bestandteil des Konzeptes bildet hierbei die Bürgerbeteiligung, die sich zwischenzeitlich in der Mitarbeit von 50 Bürgerinnen und Bürger in zahlreichen, vom Stadtmarketing initiierten Projekten ausdrückt. In den regelmäßig stattfindenden Bürgerforen informierte der Stadtmarketingvorstand im März im Bürgerforum IV über bislang erfolgreich umgesetzte und in der Zukunft anstehende Projekte. Im Rahmen der Innenstadtentwicklung steht für Bürgermeister Yves Wengler die Sanierung und Wiedernutzung der „Petite Marquise“, des seit mehr als 20 Jahren leerstehenden, einstigen Hotels am historischen Markt Echternachs, im zentralen Fokus.  

„Das Projekt „Petite Marquise“ Echternach zeigt um ein weiteres, dass wir „eng Gemeng a Bewegung“ sind: Nach mehr als 20 Jahren hat die Gemeinde letzten Monat die Projektkoordination selbst in die Hand genommen und das ehemalige Hotel gekauft“, so Bürgermeister Yves Wengler. „Die Petite Marquise ist das Filetstück von Echternach. Wir wollen endlich weiterkommen und das Projekt schnellstmöglich umsetzen, um es neu in das Stadtbild zu integrieren“, erklärt Yves Wengler weiter. Geplanter Baubeginn ist im Oktober 2018, die Fertigstellung der Wohneinheiten und Geschäftsflächen wird voraussichtlich im Juli 2020 sein. Die Vorentwurfsplanung des Projektes „Petite Marquise“ umfasst circa 7.000 qm Gesamtfläche inkl. Außenanlagen, davon circa 2.650 qm für rund 30 Wohneinheiten und circa 1.100 qm für Geschäftsflächen mit geschätzten Gesamtkosten in Höhe von 16,7 Millionen Euro.

Zufrieden äußert sich Bürgermeister Yves Wengler als geborener Vorsitzender des Stadtmarketingvorstands auch zur Arbeit der vier Projektgruppen Stadtidentität (Leitung: Yves Wengler), City Management (Leitung: Raymond Becker Präsident Trägervereinigung Tourist Office Echternach), Wirtschaftsförderung (Leitung: Ralf Britten, Direktor der städtischen Trägervereinigung für Veranstaltungsmanagement und Stadtentwicklung TRIFOLION Echternach asbl) sowie Tourismus & Freizeit (Leitung Raymond Becker).

Auch für dieses Jahr erarbeiteten die vier Stadtmarketing Arbeitskreise konkrete Projekte wie z.B. im Bereich Stadtidentität eine Optimierung der Kommunikationsstrategie der Geschichte Echternachs, der Illumination öffentlicher Gebäude, der Wahrnehmung Echter¬nachs als Kultur-, Veranstaltungs- und Gastronomiestadt oder im Bereich City Management eine attraktive Innenstadtmöblierung. Der Bereich Tourismus & Freizeit wird einen Masterplan See ausarbeiten sowie ein Konzept für Ladestationen für E-Bikes umsetzen. Die Wirtschaftsförderung wird sich über die kommenden Jahre auch weiterhin dem gezielten Standortmarketing für Echternach als Wirtschaftsstandort widmen sowie mittels der von ihr seit 2016 organisierten Wirtschafts-Get-together die Wirtschaftscommunity Echternachs vernetzen und die Industriezone in das Stadtgeschehen integrieren.

Für weitere Informationen zu den Arbeitsgruppen und Interviewanfragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Stadtmarketing Echternach
Marina Leisen
2, Porte St. Willibrord
L-6486 Echternach
LUXEMBOURG
Tel.    +352 26 72 39-205
Fax     +352 26 72 39-222
Mail   m.leisen@stadmarketing.lu
www.stadmarketing-echternach.lu

Pressespiegel Pressekonferenz